Mit Herz und Hand soziales Engagement zeigen

Zeigen Sie Ihre soziale Kompetenz bei unserem jährlich stattfindenden Projekt „Azubis zeigen soziales Engagement“. Zusammen mit weiteren Auszubildenden aus unserer Dienstleistungszentrale planen Sie ein eigenes soziales Projekt und setzen es um. Das gemeinsame Ziel fördert sowohl den Teamgeist als auch Ihre persönliche Entwicklung. Entdecken Sie hier eine Auswahl an Projektideen, die 2016 umgesetzt wurden:

Ein neuer Anstrich für die Heilbronner Südstadtkids

Ein neuer Anstrich für die Heilbronner Südstadtkids

Elf Auszubildende machten sich in Regenjacken im Garten des Jugendhauses der Diakonie Heilbronn an die Arbeit. „Wir hatten das Projekt schon so lange geplant, da wollten wir uns nicht vom Regen unterkriegen lassen“, sagt Sina, die die Leitung für das Projekt übernommen hatte. Am Ende des ersten Tages war das Unkraut entfernt und die Flächen mit Rindenmulch ausgelegt, damit die Kinder dort spielen können. An den folgenden vier Tagen kümmerten sich die Helfer um die Fensterläden und Balkonlatten des Jugendhauses. Auch die Kinder halfen mit. Gemeinsam putzten sie das Holz, schliffen und bemalten es neu in den Farben der Südstadtkids.

Am Ende der Woche konnten alle auf ein tolles Ergebnis zurückblicken: „Wir haben insgesamt 48 Fensterläden und einen Balkon mit 70 Latten geschliffen und gestrichen. Auch der Garten kann sich wieder sehen lassen“, fasst Sina stolz zusammen. „Alle haben mit angepackt. Das hat uns als Gruppe super zusammengeschweißt!“

 

Eine Ruhe- und Erholungsoase für die Johannes-Diakonie in Mosbach

Eine Ruhe- und Erholungsoase für die Johannes-Diakonie in Mosbach

Das zweite Team wollte für die Bewohner der Johannes-Diakonie in Mosbach eine neue Außenanlage gestalten. Sie pflasterten einen Weg, stellten eine Sitzbank auf und pflanzten einen Baum, der im Sommer Schatten spendet. „Wir wollten den Bewohnern mit unserem Baum außerdem eine kleine Erinnerung an uns dalassen“, erklärt Projektleiter Tarik. Das Highlight des Gartens: Ein selbst gebauter Barfußpfad, der die Sinneswahrnehmung der Bewohner fördern soll.

Die Arbeit ging dem Team schnell von der Hand und so hatten die Auszubildenden sogar noch Zeit, den Mitarbeitern der Diakonie beim Versetzen der Gartenhütte zu helfen. Das positive Resümee von Projektleiter Tarik: „Wir waren mit dem Ergebnis total zufrieden und stolz darauf, dass wir mit unserem Projekt anderen Menschen helfen konnten.“ Auch der Abteilungsleiter der Diakonie war sehr zufrieden.

Neuer Glanz für den Dachsi NaturErlebnisPfad in Wüstenrot

Neuer Glanz für den Dachsi NaturErlebnisPfad in Wüstenrot

Der schon etwas in die Jahre gekommene Naturlehrpfad am Finsterroter See bekam vom dritten Team einen neuen Look. Die Auszubildenden unter der Leitung von Charleen standen die ersten Tage zwar stellenweise knöcheltief im Matsch, ließen sich aber nicht unterkriegen: „Wir haben es mit Humor genommen und versucht, unsere Aufgaben so gut wie möglich zu schaffen“, sagt Teammitglied Lisa. Die Stationsschilder wurden gereinigt, geschliffen und gestrichen. Außerdem befüllten die Auszubildenden das Insektenhotel neu. Das Highlight waren die neuen Wegweiser am Pfad und der neue Insektenschaukasten, den das Team baute. 

Am letzten Tag unterzog das Team gemeinsam mit den Naturparkführern „Schwäbisch-Fränkischer Wald“ den neuen Pfad einem Praxistest. Zwei Grundschulklassen, die die Auszubildenden mit einer Natur-Schnitzeljagd durch den Lehrpfad führten, waren vom neuen Dachsi-Pfad schwer begeistert. Zum Abschluss pflanzte das Team mit den Lehrern und Schülern der Georg-Kropp-Schule noch eine Winterlinde als Erinnerung an das Projekt. „Ich war wirklich stolz auf mein Team“, erzählt Charleen. „Trotz des miesen Wetters haben wir alle unsere Ziele erfüllt und toll zusammen gearbeitet.“ Auch vom Geschäftsführer des Schwäbisch-Fränkischen Walds und dem Wüstenroter Bürgermeister gab es viel Lob für das Engagement unserer Auszubildenden.